Innerhalb der Familienberatung wird genau abgewogen, welche konkreten Handlungsmöglichkeiten für Ihre individuelle Fragestellung und Familienkonstellation bestehen. Um diese entwickeln zu können, empfehlen sich:

  • Gespräche mit allen Beteiligten
  • Beobachtung des Beziehungsgeflechts vor Ort
  • Videoanalyse von Alltagssituationen und deren Auswertung
  • pädagogische Einschätzung der Gesamtsituation
  • Erarbeitung konkreter Lösungsschritte
  • Umsetzungshilfe und Coaching im Familienalltag

Im kostenfreien Erstgespräch (ca. 30 Min.) können Sie sich einen persönlichen Eindruck verschaffen. Zeitnahe Termine sind i.d.R. möglich. Schweigepflicht und flexible Termine sind selbstverständlich.

Familiencoaching findet in Form mehrerer Vororttermine statt und nimmt das Miteinander von Eltern und Kindern in Blick. So können die Ursachen für auffällige bzw. konfliktträchtige Verhaltensweisen erkannt und Missverständnisse und Schwierigkeiten besprochen werden. Der Blick von Außen hilft oft dabei, einander neu zu verstehen und die eigenen Möglichkeiten neu aufeinander auszurichten. Entscheidend ist nicht die Absicht unserer Botschaft, sondern wie es beim anderen ankommt. Deshalb arbeiten wir auf der Beziehungsebene differenziert mit allen Familienmitgliedern.

Schon ein Besuch kann hier grundlegende Veränderungen für das gesamte Familiensystem anstoßen.

Eine prozessbegleitende Familienberatung ist dann sinnvoll, wenn es um langfristige Veränderungen geht. Das Ziel ist es, das gesamte Beziehungsgeflecht anzuschauen, Reaktionen und Botschaften der einzelnen Familienmitglieder zu verstehen und den inneren Kompass in Bezug auf die Beziehung zueinander neu zu justieren. Dadurch angestoßene innere Prozesse werden längerfristig reflektiert. Gemeinsam erarbeitete Handlungsalternativen gestalten den Familienalltag neu und geben zunehmend Sicherheit.

Neben Beratungsstunden können auch Coachings vor Ort oder Videoanalysen (Marte Meo) verabredet werden. Nach Wunsch kann eine Vernetzung mit anderen Institutionen (Schule/Kita) oder Hospitation bzw. Begleitung bei Entwicklungsgesprächen sowie pädagogische Einschätzungen (schriftlich) stattfinden.

Für einen bestimmten Zeitraum (i.d.R. 15 - 25 Stunden) werden gemeinsam Ziele formuliert und vereinbart. Die Termine für die einzelnen Sitzungen werden zunächst wöchentlich, später auch zweiwöchentlich bzw. individuell aber regelmäßig stattfinden und im Vorfeld auf mehrere Wochen hin vereinbart.